Aufladbare Vibratoren

Aufladbare Vibratoren

1-48 von 699

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge
Seite:
  1. Zurück
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5

1-48 von 699

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge
Seite:
  1. Zurück
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5

Aufladbare Vibratoren

Lustgewinn mit Sexspielzeugen ist ein Muss für alle Genießer sexueller Freuden. Sich selbst besser entdecken, oder den Partner besonders verwöhnen, an Vibratoren führt kein Weg vorbei.

 

Es gibt viele Arten von Vibratoren, um Lust zu organisieren. Das bestimmt sich zum einen durch das Einsatzgebiet. Vibratoren sind in Material und Form auf unterschiedliche Bedürfnisse der Benutzer abgestimmt. Da herrscht eine breite Vielfalt. Zum anderen betrifft das die Betriebsart. Damit ein Vibrator auch die gewünschte Action liefert, braucht er Energie. Von einfachen Varianten abgesehen, gibt es dafür wahlweise einen Batteriebetrieb oder aufladbare Vibratoren. Letztere haben dabei eine Reihe praktischer Vorteile.

 

Netzbetrieben sind Vibratoren immer startklar und das bei voller Leistung. Nichts ist schlimmer, als das eine bereits müde Batterie mitten beim Spaß schlapp macht. Es müssen auch keine Batterien gewechselt oder bevorratet werden. Dem Akku des aufladbaren Vibrators genügt die Steckdose. Dabei gibt es keine Einschränkungen in der Anwendung.

 

Vibratoren mit Akku decken die ganze Bandbreite lustvoller Stimulation ab. Klassisch, zum Auflegen, Anal, Klitoral oder als besonderes Erlebnis, wasserdichte Vibratoren zum Spaß in der Wanne oder unter der Dusche. Auch der Technikfreak kommt auf seine Kosten. Eintönige Vibration beim Helfer für die Lust war gestern, eine App für eine fantastische Vibrationsbandbreite ist heute. Das Smartphone als Fernsteuerung für die Stimulation. Eine kleine Berührung schafft neue Reize.

 

Vielfalt ist Trumpf - auf was ist bei Vibratoren zu achten

 

Vibratoren werden an sensiblen Stellen des Körpers eingesetzt, da ist erstklassige Verarbeitung und hochwertiges Material Pflicht. Seriöse Anbieter wissen das und sind entsprechend aufgestellt. Körperstellen ist auch das Stichwort für die nächste Überlegung.

 

Vibratoren sind längst spezialisierte Toys, die punktgenau Lust organisieren. Deshalb zu dem Helfer greifen, der die bevorzugte Stelle am besten bedient. Was nicht heißt, sich nur für einen Vibrator zu entscheiden. Mehrere Vibratoren für unterschiedliche Sex-Phantasien zu besitzen, ist sicher keine falsche Entscheidung. Die Sextoys gibt es in vielen Ausführungen, für Analstimulierung, Vaginal und/oder Klitoral, für den G-Punkt, aber natürlich auch als verspielte Variante, zum Beispiel Perlenvibratoren, Vibroeier, die Besonderen der Funfactory oder selbstverständlich auch Big ist beautiful, die Vibratoren der Abteilung XXL.

 

Wer ein feinfühlig intensives Sex-Abenteuer sucht, kann den Genuss auch über ferngesteuerte Vibratoren, leicht und sinnlich entspannt, dirigieren. Bei der Wahl des Vibrators an den Partner denken. Ein Vibrator ist bestens für Spiele zu zweit geeignet. Gemeinsam neue Lustbereiche entdecken indem gemeinsam Neues ausprobiert wird. Auch hier gilt, probieren geht über studieren. Neues kann nur entdecken, wer Neues auch wagt. Ein gemeinsames Bad einfach einmal zu Dritt planen und einen Vibrator mit einladen. Wasserdichte Vibratoren sind als Angebot kein Problem, was es braucht ist Neugier, Phantasie und Spaß an der Lust.